Statements

«Die besten drei Jahre meiner Jugend.»

Emire Mustafa, Junior Marketing Managerin, localsearch

«Wenn ich an die Kathi-Zeit zurück denke, schwebe ich immer in schönen Gedanken. Ich durfte im Kathi so viele neue Dinge lernen und ich konnte endlich die Person sein, die ich wirklich bin. In der Primarschule war Mobbing kein Fremdwort in unserer Klasse. Als ich dann in das Kathi kam, lernte ich, dass Mobbing kein Teil des Alltags sein muss. Ich durfte endlich so sein, wie ich bin und musste mich für niemanden verstellen. Wenn ich die Stimmung im Kathi beschreiben müsste, wäre familiär das richtige Wort. Wie in jeder Familie gab es auch im Kathi Raufereien und Unstimmigkeiten, die jedoch nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind. Die Lehrerinnen und Lehrer des Kathi fördern ihre Schülerinnen und Schüler in jeder Hinsicht. Sie erkennen das Potenzial und versuchen ihre Schützlinge zu unterstützen. Meine Lehrerin beispielsweise erkannte mein Potenzial und zeigte mir den richtigen Weg auf. Sie meldete mich zur Prüfung der Berufsmatura an, obwohl ich kein grosser Fan davon war, und alles andere kam dann von selbst. Durch sie bin ich jetzt da wo ich heute bin. Ich machte meine Lehre mit Berufsmatura, ging studieren und arbeite jetzt in einem tollen Unternehmen. Ich bin ihr heute noch sehr dankbar.»

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.